Biographiearbeit - Therapiehaus Feldkirchen

Im Zeichen der Gesundheit!

Im Zeichen der Gesundheit!

Im Zeichen der Gesundheit!

Direkt zum Seiteninhalt
Biographiearbeit
Biografiearbeit ist eine strukturierte Form zur Selbstreflexion der Biografie in einem professionellen Setting.
Die Reflexion einer biografischen Vergangenheit dient ihrem Verständnis in der Gegenwart und einer möglichen Gestaltung der Zukunft. Dabei wird die individuelle Biografie in einem gesellschaftlichen und historischen Zusammenhang gesehen. Aus dieser Sichtweise lassen sich zukünftige Handlungspotenziale entwickeln.
Seminar & Workshop

Kraftquellen meines Lebens. Wo finde ich sie?

Samstag, 19. März 2022, 09.00 – 17.00 Uhr, Therapiehaus

ZIELGRUPPE: Menschen, die sich mit ihrer Biografie/ihrem bisherigen Leben beschäftigen möchten und ihre Kraftquellen (wieder)-entdecken möchten.

INHALT: „Kraftquellen" unseres Lebens als „Tankstellen“ in den Herausforderungen des Lebens. Natur, Bewegung, Mediation, Musik, Gebet, Tanzen, Singen, Freundschaften, Meditationen,.... Es ist spannend und bereichernd darüber nachzusinnen, welche Potentiale der Hoffnung und der Eigenmotivation in unserem Lebens verborgen liegen, um (wieder-)entdeckt zu werden. Mithilfe vielfältiger Methoden tasten wir behutsam und achtsam durch unser bisheriges Leben und entdecken Zeiten, Orte, Handlungen, Menschen und Ereignisse, die uns Kraft gegeben haben und prägend waren.
Woraus schöpfe ich heute Kraft? Wir bewegen die Sehnsucht nach Ausgeglichenheit und entwickeln Ideen, wo und wie wir sie stillen können. Der Seminartag eröffnet (Lern-) Räume, in denen Menschen jeden Alters ihrer eigenen “kraftvollen” Biografie (Lebensbeschreibung) auf die Spur kommen möchten. Durch kreative Methoden kommen wir dem eigenen stärkenden Lebensfaden auf die Spur.

REFERENTIN: Veronika GAUGELER-SENITZA, MAS; Erwachsenenbildnerin in den Themenfeldern Biografiearbeit, Körperwahrnehmung, Gesundheit, Entspannung, Fastenbegleitung und Textinspirationen

SEMINARBEITRAG: € 55,-
ANMELDUNG UND INFOS: bis spätestens 14. März 2022 per

Biograpiearbeit
Biograpiearbeit
Kontakt
Zurück zum Seiteninhalt